Table of Contents Table of Contents
Previous Page  19 / 24 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 19 / 24 Next Page
Page Background

19

AUSTRALIEN

Die Bestimmungen zur Einreise nach Australien sind

sehr

streng.

Neben

Kennzeichnung, Tollwut-Titerbestimmung

und Ein­

reiseantrag sind strenge

Quarantänezeiten

einzuhalten.

Bei Hunden müssen weitere Bluttests auf Brucellose, Leptospi-

rose, Leishmaniose, Ehrlichiose durchgeführt werden und es

muss eine Behandlung gegen Ektoparasiten erfolgen.

Die Tiere dürfen nur über bestimmte Flughäfen einreisen.

Es ist

verboten, folgende Rassen

nach Australien einzuführen:

Dogo Argentino, Fila Brasileiro, Japanese Tosa, Pitbull-Terrier,

American Pitbull oder Presa Canario.

Eine Reise nach Australien benötigt also einen langen Vorlauf

und Sie sollten sich unbedingt vorher genau informieren:

www.agriculture.gov.au/biosecurity/cat-dogs

USA

HUNDE

Sie benötigen eine gültige Bescheinigung über die Tollwutimpfung

mit genauen Angaben zum Tier und zur Impfung. Hunde müssen

mindestens 30 Tage

vor der Einreise gegen Tollwut geimpft

worden sein.

Welpen,

die jünger als 4 Monate sind und somit keine gültige

Tollwutimpfung besitzen, dürfen nicht in die USA einreisen.

KATZEN

Es gibt keine generellen Impfvorschriften für

Katzen.

Einige Staaten fordern jedoch eine Tollwutimpfung, so dass Sie

sich vor der Reise genau informieren sollten.

Für den Bundesstaat Hawaii und die Territorien Guam (jeweils

Hund und Katze) und Amerikanisch-Samoa (Hund), die als toll-

wutfrei gelten, gelten andere Bedingungen. Hier unterliegen die

Tiere einer 120-tägigen

Quarantänevorschrift.

Weitere Informationen unter:

www.cdc.gov/animalimportation/travelingpets.html, http://german.germany.usembassy.gov/faqs/zoll CDCAnimalImports@cdc.gov